Tragwerksplanung

Hotel Seepark

Für den Auftraggeber Trecolore Architects führten wir eine statisch konstruktive Bearbeitung für die Errichtung eines neuen Hotelkomplexes in der Wörthersee Ostbucht durch. Als besondere Herausforderung erwiesen sich die schwierigen Untergrundverhältnisse. Der gesamte Hotelbereich gliedert sich in drei unterschiedlich hohe Bauteile mit unterschiedlichen Geschoßanzahlen (bis zu 6 Geschoßen) und ist teilweise im Gelände eingeschüttet. In Ergänzung zum Hotel wurde eine eingeschüttete Tiefgarage, als auch eine Fußgängerbrücke zur Einbindung in den bestehenden Rad-Gehweg errichtet.

Einzelheiten

Auftraggeber: Trecolore Architects
Auskunftsperson: Arch. DI Hermann Dorn
Nettoherstellungskosten: € 30 Mio.
Planungszeitraum: 2008–2009
Ausführungszeitraum: 2008–2009
Tätigkeitsbereich: Statik
Projektleiter(in): DI Joachim Kantz

Die komplexe Gebäudegeometrie (elliptische Außenkonturen, Auskragungen, Überstände) und der sehr eng bemessene Zeitraum für die Errichtung des Rohbaus stellte eine große Herausforderung dar.

Das Gebäude wurde gänzlich in STB-Bauweise (Ortbeton, Elementdecken, Ortbetonwände) errichtet. Die Empfangszonen im Erdgeschoss wurden als punktgelagerte STB-Decken mit STB-Unterzügen ausgeführt, die darüberliegenden Zimmertrakte in Schottenbauweise. Der Großteil des Gebäudekomplexes wurde mit einer vorgehängten Bubblefassade aus Stahlunterkonstruktion mit Alucobond versehen (ca. 3000 m² Fläche).

Weitere Projekte